Öffnungszeiten:

 

Mi        14-18.30 Uhr

Do       14-18.30 Uhr

Fr        14-18.30 Uhr

Sa       11-14.00 Uhr

 

 

Mail

 

Telefon:

0049 (0)69.977836-56

Fax:

0049 (0)69.977836-57

Bernusstr. 18

60487 Frankfurt / Main

 

Terminübersicht

Weihnachtszeit im KunstRaum Bernussstraße

Öffnungszeiten der Ausstellung "Lotte Laserstein Laternenkinder - Stefan Pietryga Intervention zu Lasersteins 'Abend über Potsdam'" und der Skulpturengalerie

Dauer der Ausstellung: 09.11.2018 - 12.01.2019

Weihnachtsferien: 24.12.2018 - 03.01.2019, nur nach Absprache geöffnet

Morgen am Donnerstag, 20.12.2018 schließt die Galerie wegen einer Weihnachtsfeier bereits um 18:30h

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Galerie,

 

noch bis zum Samstag ist die Galerie regulär geöffnet. Die Ausstellung mit den Laternenkindern Lotte Lasersteins und Stefan Pietrygas Interventionen lädt Sie zum Verweilen ebenso ein wie die Skulpturen, Malereien, Grafiken und andere Werke der Künstlerinnen und Künstler der Galerie, die Sie im Untergeschoss besichtigen können.

 

In den Weihnachtsferien vom 24. Dezember 2018 bis 3. Januar 2019 ist die Galerie geschlossen, kann aber nach Terminabsprache besichtigt werden.

 

Mit einem englischen Friedensgruß von Ursula Edelmann wünschen wir allen Kunstfreundinnen und -freunden

geruhsame Feiertage und einen guten Jahreswechsel.

 

Wir bedanken uns besonders bei unseren

Künstlerinnen und Künstlern,

die uns auch in diesem Jahr viele starke Momente voller Kunst geschenkt haben.

Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr und möchten Ihnen nun zwei Veranstaltungen besonders ans Herz legen:

Freitag, 11. Januar 2019, 19:00 Uhr

Finissage – Künstlergespräch

Stefan Pietryga im Gespräch mit Dr. Jutta Götzmann, Direktorin des Potsdam Museum, über das Bild „Abend über Potsdam“ von Lotte Laserstein

 

Sonntag, 27. Januar 2019, 11:00-14:00 Uhr.

Vernissage der Ausstellung "Einfach"

Bei der ersten Ausstellung mit Malereien von Raimund Fraas und Robert Steidl und Skulpturen von  Wolfgang Ritter im nächsten Jahr ist besonders die Vernissage mit der Performance „Gernhardt trifft auf Mussorgsky“ zu empfehlen.

 

Herzlich

Marina Grützmacher

Lotte Laserstein

- Laternenkinder -

 

Eine Intervention von Stefan Pietryga zu Lotte Lasersteins Hauptwerk "Abend über Potsdam"

gemeinsam mit Originalen der Künstlerin aus der Sammlung Thilo Herrmann

 

Eröffnung: 9. November, 19.00 Uhr

Einführung: Dr. Alexander Eiling, Städel Frankfurt

Ausstellungsdauer: 9. November bis 12. Januar 2019

 

Stefan Pietryga transformiert Lotte Lasersteins "Abend über Potsdam" von 1930 in die Gegenwart. Das wiederholte Kopieren des Bildes schafft, über den Zeitsprung von 88 Jahren, eine zeitgenössische Sicht auf das Dargestellte und zeigt gleichzeitig eine neue Interpretation und Lesbarkeit auf. Begleitet werden die neuen Arbeiten des Projekts von Originalen Lotte Lasersteins, die teilweise zum ersten Mal öffentlich gezeigt werden.

 

(Flyer)

Begleitende Veranstaltung:

28. November - Lesung   19.00 Uhr

Anlässlich des 120. Geburtstags von Lotte Laserstein stellen der Germanist Dr. Adolf Fink und die Kulturwissenschaftlerin Petra Schwerdtner Leben und Werk der Künstlerin vor und lesen aus ihrer Biografie.

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Galerie,

 

Am 28. November wäre Lotte Laserstein 120 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass haben wir die Kulturwissenschaftlerin Petra Schwerdtner und den Germanisten Dr. Adolf Fink eingeladen, die uns im Duett Leben und Werk der jetzt erst wieder ausreichend gewürdigten Lotte Laserstein näher bringen wollen.

 

Der Eintritt ist frei, wir bitten um Anmeldung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung zeigt die Galerie Arbeiten von Lotte Laserstein aus der Sammlung Thilo Herrmann, die zum Teil das erste Mal öffentlich gezeigt werden. Mit dabei sind einige kleine Porträts, die Zeugnis von ihrem außergewöhnlichen Porträtschaffen ablegen. In der Ölskizze zu den spätimpressionistisch aufgefassten „Laternenkindern“ zeigt sich ihre große Sensibilität, mit der sie auch in Gruppenbildern jedem einzelnen Kind einfühlsam einen individuellen Ausdruck verschafft ohne sich in Details zu verlieren.

Das parallel im Städel Museum gezeigte Bild „Abend über Potsdam“ von 1930, das ihre Freunde auf einer Terrasse vor einem sich ahnungsvoll verdüsternden Himmel versammelt zeigt, zählt zu ihren Hauptwerken.

 

Der in Potsdam ansässige Stefan Pietryga transformiert das großformatige Gemälde mit seiner Nachschöpfung in die Gegenwart. Dabei beschäftigt er sich ebenfalls intensiv mit dem Ausdruck der einzelnen Figuren. Das wiederholte Kopieren des Bildes schafft über den Zeitsprung von 88 Jahren eine zeitgenössische Sicht auf das Dargestellte und zeigt gleichzeitig eine neue Interpretation und Lesbarkeit auf.

 

Bitte beachten sie auch unsere Sonderveranstaltung zur Finissage:

 

Freitag, 11.01.2019, 19:00 Uhr

Finissage – Künstlergespräch

Stefan Pietryga im Gespräch mit Dr. Jutta Götzmann, Direktorin des Potsdam Museum, über das Bild „Abend über Potsdam“ von Lotte Laserstein

 

Über unsere Öffnungszeiten zu den Weihnachtsfeiertagen werden wir Sie rechtzeitig informieren.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Herzlich

Marina Grützmacher

"In Form" - Skulpturenführung

Dreidimensionales von Künstlern der Galerie und Gastkünstlern

Rundgang durch die Skulpturengalerie mit Dr. Hanneke Heinemann

Donnerstag, 06.12.2019, 19:00 Uhr

 

Ein Jahr voller Kunst mit viel Malerei und auch Grafik neigt sich dem Ende. Aber auch die Skulptur kam nicht zu kurz. In den Haupträumen zeigten wir zum Jahresbeginn die unprätentiösen Figuren von Wanda Pratsche, dann die abstrakten, mit spannenden Formverschiebungen spielenden Plastiken von Dietz Eilbacher, später neben ihren Bildern und Blättern „blaue“ Skulpturen von Heinz Jahn und Stefan Pietryga.

In unserer Skulpturengalerie im Untergeschoß ziehen immer wieder wechselnde Skulpturen von Künstlern der Galerie und Gastkünstlern die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Zurecht, denn in jedem einzelnen Werk und im Dialog der abwechslungsreichen Arbeiten untereinander zeigt sich in besonderer Weise der ausgewählte Stil der Galerie.

 

Am Donnerstag, den 6. Dezember 2018 führt Dr. Hanneke Heinemann durch unsere Skulpturengalerie und macht sie u.a. mit Tieren, Figuren, Formen im Raum und anderen dreidimensionalen Werken bekannt.

 

Flyer

Zur Finissage am Samstag, den 20. Oktober 2018, um 12:00 Uhr führt

Prof. Dr. Frank-Olaf Radtke, Frankfurt, durch die Ausstellung und spricht über seine Erfahrungen in Georgien

 

 

Zur Buchmesse 2018: Ehrengast Georgien

 

AVTO [Avtandil Berdznishvili]

Transformationen – ტრანსფორმაციები

Malerei & Graphik

 

Vernisage am 28. September, 19.00 Uhr

Einführung: Dr. Viola Hildebrand-Schat

28. September bis 20. Oktober

 

Flyer als PDF                                     Video

 

Julia Steinberg

Spaziergang nach K.

 

Finissage: Samstag, 1. September 2018 von 12 - 16 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin

 

Formen und Farben in Julia Steinbergs Landschaften ziehen mit ihrer wohlgesetzten Farbigkeit in den Bann. Sie nutzt Farbqualitäten und –kombinationen, sowie mitunter auch kommentierende Worte, um die Motive mit kraftvollen Emotionen und belebenden Anregungen zu füllen. In ihren Reliefs gewinnen die monochromen Architekturen erstaunliche haptische Qualitäten.

 

 

 

Die Ausstellung endet offiziell am 28. Juli, die Bilder bleiben jedoch noch bis Ende August in Frankfurt. Wenn Sie bisher noch keinen Besuch einrichten konnten, vereinbaren Sie gerne mit uns einen Termin.

Julia Steinberg

Spaziergang nach K.

 

Vernissage: Mittwoch, 27. Juni 2018, 19:00 Uhr

mit Dr. Friedrich W. Kasten, Mannheim

Dauer der Ausstellung: 27.06. - 28.07.2018

 

In ihrer zweiten Einzelausstellung zeigt Julia Steinberg neue Werkgruppen, die mit ihrer wohlgesetzten Farbigkeit in den Bann ziehen. Dass ihre Formen vertraute Landschaften und Ansichten – und neuerdings auch Figuren – zeigen, ist eher nebensächlich. Sie nutzt Farbqualitäten und –kombinationen, sowie mitunter auch kommentierende Worte, um die Motive mit kraftvollen Emotionen und belebenden Anregungen zu füllen. In ihren Reliefs gewinnen die monochromen Architekturen erstaunliche haptische Qualitäten.

 

Für alle, die zur Vernissage nicht kommen können, haben wir bereits einen weiteren Termin eingerichtet:

Am Donnerstag, den 12. Juli um 19.00 Uhr führt

Dr. Friedrich W. Kasten noch einmal durch die Ausstellung.

2. Juni -  3. Juni 2018

Neue Deutsche Grafikgemeinschaft

Edition 2017

 

Der KunstRaum Bernusstraße zeigt auch 2018 die aktuelle Edition von hochwertiger Originalgrafik mit einer großen Bandbreite an Stilen und Techniken.

Wanda Pratschke

Bronzen 1980 - 2005 und  Zeichnungen

Vernissage: 24. Januar 19 Uhr in Anwesenheit der Künstlerin

Dauer der Ausstellung: 24.01.bis 24.02.2018

Einführung: Dr. Wilfried Fiebig

Was Wanda Pratschke schafft, ist gefügt, klar und fest. Seit Jahrzehnten formt sie Frauenfiguren, die Orientierung geben. Es sind Sitzende, Hockende und Liegende, die fern jeder Idealisierung den Kontakt zu uns suchen, zu einem vertrauten Dialog auffordern und uns das Du anbieten. Ihre selbstbewussten, in sich ruhenden Figuren haben eine unprätentiöse, natürliche Präsenz. Auch wenn sie kleineren Formates sind, ist ihnen eine gewisse Monumentalität eigen.

 

Die Ausstellung zeigt anhand von vielen früheren Plastiken, wie Wanda Pratschke über die Jahre hinweg Vitalität und Sinnlichkeit in den Figuren einfängt. Zeichnungen ergänzen den Reigen.

 

Am Donnerstag, dem 8. Februar um 19:00 Uhr führt Wanda Pratschke interessierte Besucherinnen und Besucher durch die Ausstellung und wird dabei einiges über die Entstehung der Frauenfiguren und ihre Arbeit erzählen.

 

 

 

 

Alwin Dorok, Malerei

Dietz Eilbacher, Plastiken

 

Vernissage: Mittwoch, den 14. März 2018, 19 bis 21 Uhr

Dauer der Ausstellung: 14. März bis 14. April 2018

Einführung: Dr. Viola Hildebrand-Schat

 

Zur Luminale (18.-23. März) zeigt Alwin Dorok eine

Bilderserie mit Tagesleuchtfarben und phosphorhaltigen

Pigmenten, die mit Schwarzlicht beleuchtet wird.

 

 

Zur Luminale macht Alwin Dorok auch eine Führung

"Die Farben der Bilder"  am 22. März um 19.30

 

Finissage mit Führung und Vortrag von Alwin Dorok

"Die Farben der Bilder" am 15.4., 11.30 Uhr

 

Alwin Dorok (1961) ist ein Vertreter der Konkreten Kunst. Innerhalb dieser Kunstrichtung ist er der reduktiven Malerei zuzurechnen. Wir zeigen Arbeiten aus verschiedenen Werkgruppen, sie beziehen sich alle auf das Quadrat.

 

Dietz Eilbacher (1952–2014) gehört zu jenen Künstlern des 20. Jahrhunderts, deren Werk die Spannung zwischen hoher Handwerklichkeit mit der Negierung einer gegenstandbezogenen Aussage aufrechtzuerhalten sucht.

Heinz Jahn und Stefan Pietryga

im Gespräch

 

Vernissage am Mittwoch, den 25. April 2018, 19 bis 21 Uhr

Dauer der Ausstellung: 25. April bis 26. Mai 2018

 

Das selbst gewählte Thema der 4. gemeinsamen Ausstellung von Heinz Jahn und Stefan Pietryga im KunstRaum Bernusstraße ist „Ins Blaue“. Denn die Palette der blauen Pigmente, insbesondere des Ultramarinblaus als Material für das künstlerische Schaffen, ist eine Verbindung in den Werken der beiden Künstler, die sich seit ihrem Studium an der Akademie in Münster kennen und hierüber einen intensiven Austausch führen.

Das Blau in seiner puren Reinheit ist auf vielfältige Weise in den Bildern, Objekten und Skulpturen der beiden Künstler präsent. Neben den neuen Arbeiten werden auch passende Werkpositionen aus

früheren Zeiten in die Rauminstallationen mit eingefügt, als Dokumente einer intensiven Auseinandersetzung mit einer Farbe, die begrifflich mit Worten kaum zu fassen und daher immer wieder

der Auslöser ist für eine Reise „ins Blaue“ mit der den beiden Künstlern eigenen Sprache.

 

Am Donnerstag, dem 3. Mai 2018 um 19:00 Uhr "machen wir blau". Dr. Hanneke Heinemann lädt zu einem Gespräch vor den Werken der Ausstellung ein.

 

Am Montag, den 28. Mai, 19 Uhr,  findet die Finissage der Ausstellung "Ins Blaue" statt.

Heinz Jahn und Stefan Pietryga führen durch ihre Ausstellung.

Copyright KunstRaum Bernusstrasse 2019