Öffnungszeiten:

 

Do      14:30-21:00 Uhr

Fr       14:30-18.30 Uhr

Sa      11-14.00 Uhr

 

 

Mail

 

Telefon:

0049 (0)69.977836-56

Fax:

0049 (0)69.977836-57

Bernusstr. 18

60487 Frankfurt / Main

 

Terminübersicht

KunstRaum Bernusstrasse

Der KunstRaum Bernusstraße schafft FreiRaum für die Kunst – als Forum für Künstler und Treffpunkt von Kunstliebhabern und allen Interessierten.

"In Form" - Skulpturenführung

Dreidimensionales von Künstlern der Galerie und Gastkünstlern

Rundgang durch die Skulpturengalerie mit Dr. Hanneke Heinemann

Donnerstag, 06.12.2019, 19:00 Uhr

 

Ein Jahr voller Kunst mit viel Malerei und auch Grafik neigt sich dem Ende. Aber auch die Skulptur kam nicht zu kurz. In den Haupträumen zeigten wir zum Jahresbeginn die unprätentiösen Figuren von Wanda Pratsche, dann die abstrakten, mit spannenden Formverschiebungen spielenden Plastiken von Dietz Eilbacher, später neben ihren Bildern und Blättern „blaue“ Skulpturen von Heinz Jahn und Stefan Pietryga.

In unserer Skulpturengalerie im Untergeschoß ziehen immer wieder wechselnde Skulpturen von Künstlern der Galerie und Gastkünstlern die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Zurecht, denn in jedem einzelnen Werk und im Dialog der abwechslungsreichen Arbeiten untereinander zeigt sich in besonderer Weise der ausgewählte Stil der Galerie.

 

Am Donnerstag, den 6. Dezember 2018 führt Dr. Hanneke Heinemann durch unsere Skulpturengalerie und macht sie u.a. mit Tieren, Figuren, Formen im Raum und anderen dreidimensionalen Werken bekannt.

 

Flyer

 

Lotte Laserstein

- Laternenkinder -

 

Eine Intervention von Stefan Pietryga zu Lotte Lasersteins Hauptwerk "Abend über Potsdam"

gemeinsam mit Originalen der Künstlerin aus der Sammlung Thilo Herrmann

 

Eröffnung: 9. November, 19.00 Uhr

Einführung: Dr. Alexander Eiling, Städel Frankfurt

Ausstellungsdauer: 9. November bis 12. Januar 2019

 

Stefan Pietryga transformiert Lotte Lasersteins "Abend über Potsdam" von 1930 in die Gegenwart. Das wiederholte Kopieren des Bildes schafft, über den Zeitsprung von 88 Jahren, eine zeitgenössische Sicht auf das Dargestellte und zeigt gleichzeitig eine neue Interpretation und Lesbarkeit auf. Begleitet werden die neuen Arbeiten des Projekts von Originalen Lotte Lasersteins, die teilweise zum ersten Mal öffentlich gezeigt werden.

 

(Flyer)

Begleitende Veranstaltung:

28. November - Lesung   19.00 Uhr

Anlässlich des 120. Geburtstags von Lotte Laserstein stellen der Germanist Dr. Adolf Fink und die Kulturwissenschaftlerin Petra Schwerdtner Leben und Werk der Künstlerin vor und lesen aus ihrer Biografie.

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Galerie,

 

Am 28. November wäre Lotte Laserstein 120 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass haben wir die Kulturwissenschaftlerin Petra Schwerdtner und den Germanisten Dr. Adolf Fink eingeladen, die uns im Duett Leben und Werk der jetzt erst wieder ausreichend gewürdigten Lotte Laserstein näher bringen wollen.

 

Der Eintritt ist frei, wir bitten um Anmeldung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung zeigt die Galerie Arbeiten von Lotte Laserstein aus der Sammlung Thilo Herrmann, die zum Teil das erste Mal öffentlich gezeigt werden. Mit dabei sind einige kleine Porträts, die Zeugnis von ihrem außergewöhnlichen Porträtschaffen ablegen. In der Ölskizze zu den spätimpressionistisch aufgefassten „Laternenkindern“ zeigt sich ihre große Sensibilität, mit der sie auch in Gruppenbildern jedem einzelnen Kind einfühlsam einen individuellen Ausdruck verschafft ohne sich in Details zu verlieren.

Das parallel im Städel Museum gezeigte Bild „Abend über Potsdam“ von 1930, das ihre Freunde auf einer Terrasse vor einem sich ahnungsvoll verdüsternden Himmel versammelt zeigt, zählt zu ihren Hauptwerken.

 

Der in Potsdam ansässige Stefan Pietryga transformiert das großformatige Gemälde mit seiner Nachschöpfung in die Gegenwart. Dabei beschäftigt er sich ebenfalls intensiv mit dem Ausdruck der einzelnen Figuren. Das wiederholte Kopieren des Bildes schafft über den Zeitsprung von 88 Jahren eine zeitgenössische Sicht auf das Dargestellte und zeigt gleichzeitig eine neue Interpretation und Lesbarkeit auf.

 

Bitte beachten sie auch unsere Sonderveranstaltung zur Finissage:

 

Freitag, 11.01.2019, 19:00 Uhr

Finissage – Künstlergespräch

Stefan Pietryga im Gespräch mit Dr. Jutta Götzmann, Direktorin des Potsdam Museum, über das Bild „Abend über Potsdam“ von Lotte Laserstein

 

Über unsere Öffnungszeiten zu den Weihnachtsfeiertagen werden wir Sie rechtzeitig informieren.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Herzlich

Marina Grützmacher

Europäische Datengrundschutzverordnung

 

Am 25. Mai 2018 endet die Übergangsfrist und die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) tritt in Kraft. Daher möchte ich Sie nun darüber informieren, wie und wozu ich Ihre Daten verwende.

 

Sie hatten mir Ihre Daten/E-Mailadresse auf der Adressliste am Ausgang der Galerie hinterlassen mit der Bitte, Sie über alle Aktivitäten der Galerie zu informieren, über Ausstellungen, Sonderveranstaltungen, Nachrichten und Neues von unseren Künstlern. Ihre persönlichen Daten (Name und Email-Adresse) werde ich verabredungsgemäß ausschließlich hierzu nutzen.

 

Ich möchte Sie auch weiterhin über meine Ausstellungsaktivitäten auf dem Laufenden halten. Wenn Sie keine weiteren Informationen mehr erhalten und aus dem Verteiler gelöscht werden wollen, können Sie einfach auf diese Mail antworten, dass Sie aus dem Verteiler genommen und abgemeldet werden möchten.

 

Wenn Sie sich nicht abmelden, gehe ich davon aus, dass Sie weiterhin über meine Projekte und Ausstellungen informiert werden möchten.

Bei Fragen kontaktieren Sie mich gerne.

 

Besuchen Sie uns wieder und lassen Sie sich von uns weiter informieren.

 

Herzlich

Marina Grützmacher

 

 

Datenschutzerklärung

KunstRaum Bernusstraße

Die Galerie in 3 D

 

Galerie

Untergeschoss der Galerie

 

10 Jahre KunstRaum Bernusstraße

 Skulpturenterrasse – Skulpturenwand

 

Neue Präsentation und ein neuer Außenraum zum 10-jährigen Jubiläum

 

Vor 10 Jahren gründete Marina Grützmacher in Bockenheim den KunstRaum Bernusstraße, eine Galerie, die von Anfang an den Schwerpunkt auf Skulptur legt.

Nach einer überaus erfolgreichen Ausstellung mit Fotografien von Horst Hamann zeigt die Galeristin im Laufe der Jahre arrivierte Positionen zeitgenössischer Kunst, die an die Klassische Moderne und die Nachkriegstraditionen anknüpfen. Schon von Anbeginn zeigte sie dem Frankfurter Publikum auch Werke von ostdeutschen Künstlern außerhalb des Mainstreams. Zu den Schwergewichten des Programms gehören u.a. Michael Morgner, Hubertus von der Goltz, Hans Scheib, Peter und Torsten Ruehle oder Martine Andernach. Gezeigt werden aber auch starke Frankfurter Künstlerinnen und Künstler wie Wanda Pratschke, Ursula Edelmann oder der kürzlich verstorbene holgerherrmann.

Zum Jubiläum wird die Dachterrasse erstmals zugänglich gemacht. Als erster Bildhauer bespielt Rainer Henze nun den neuen Raum mit seinen Metallskulpturen, dessen Figuren sich farblich in die neue Umgebung einfügen.

Auch im Untergeschoß gibt es Neues: Auf insgesamt über 15 Metern Länge werden in den Nischen die SkulpturenUwe JahnUwe Jahnnstler neue Werke geschickt.

Zum Jubiläum ist eine Broschüre erschienen, die die Ausstellungsaktivitäten der letzten Jahre dokumentiert und eine Vorschau auf 2017 gibt.

 

Im Feuilleton Frankfurt schreibt Erhard Metz einen Bericht über das 10-jährige Jubiläum, die aktuelle Ausstellung und die neue Skulpturenpräsentation.

 

Sie können den Artikel hier nachlesen:

http://erhard-metz.de/2016/09/15/10-jahre-galerie-kunstraum-bernusstrasse/

Mit Sommerbeginn hat der KunstRaum Bernusstraße auf der Dachterrasse einen Skulpturengarten mit Arbeiten von Rainer Henze bekommen, der mit kleinen Skulpturen und Radierungen schon länger in der Galerie vertreten ist. Sie sind einen gute Ergänzung zum Balancierenden von Hubertus von der Goltz, der schon seit Jahren Markenzeichen der Galerie ist.

Menschen als Einzelfiguren und Paare bevölkern nun vor dem frischen Grün der umliegenden Bäume den bisher kaum genutzten Freiraum. Die Fotos zeigen, dass es auch in einer Innenstadtgalerie eine spezielle "Sommerausstellung" geben kann.

Copyright KunstRaum Bernusstrasse 2012